top of page

Lukas Meisner

Lukas Meinser - Kopf & Kragen Literaturverlag 2024.jpg

Lukas Meisner, 1993 geboren, ist ein Kritischer Theoretiker und Schriftsteller, der 2023 in Venedig promoviert wurde. Er lehrte in den letzten Jahren an der Humboldt Universität zu Berlin, der Università Ca' Foscari Venezia, der Leuphana Universität Lüneburg und der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

2020 erschien sein Essay Capitalist Nihilism and the Murder of Art (Aporia Press), 2021 die Erzählung Erde im Himmel (Edition Halkyon). 2022 gewann Meisner den 1. Preis beim UNESCO-patronierten International Poetry Competition Castello di Duino in Triest mit dem Gedicht Brennnesseln; 2023 veröffentlichte Das Neue Berlin sein Sachbuch Medienkritik ist links. Warum wir eine medienkritische Linke brauchen.

 

2024 ist er Nietzsche-Stipendiat der Klassik Stiftung Weimar mit dem Literaturprojekt Fluch(t). Die Sintflut heißt Westen, das im Herbst 2025 herauskommt.

 

Lukas Meisner lebt und arbeitet in Berlin und Jena.

©Lukas Meisner

notan-pics1_edited.jpg
bottom of page